Martin Bühre

Martin Bühre

Betriebsratsvorsitzender Enercity

"Die Unternehmen richten sich gerade strategisch neu aus, um auf die z.T. disruptiven Marktveränderungen reagieren zu können. Alte Geschäftsmodelle brechen weg und zwingen Unternehmen dazu darauf zu reagieren - heute!

Der EON/RWE-Deal ist ein prominentes Beispiel dafür, wie hoch der Druck in der deutschen Energiewirtschaft ist.

Auch wir befinden uns schon mitten in der Transformation, in der wir auch Chancen sehen. Für die Mitarbeiter sind die Auswirkungen existenziell. Darum ist die Zusammenarbeit in der ENavi-Plattform mit dem INEP-Institut für die Betriebsratsarbeit so bedeutend. So unterschiedlich die Auswirkungen für die einzelnen Unternehmen auch sein mögen, so wichtig ist es diese gemeinsam zu diskutieren und zu evaluieren, um daraus Lösungsansätze zu generieren. Dieses Zusammenspiel aus Unternehmenskontext, Mitbestimmungsarbeit und Wissenschaft erhöht den Mehrwert und direkten Nutzen für alle Beteiligten. Die "Schnittstelle" INEP-Institut gewährleistet diesen Nutzen, da sie ihrerseits die Transformation in beide Richtungen übernimmt (Wissenschaft <---> Unternehmenswirklichkeit)."

Zurück

Copyright 2019 Seaside Media. All Rights Reserved.
Diese Seite benötigt Cookies und weitere Funktionen um Ihnen ein reibungslosen Besuch zu ermöglichen. Verlassen Sie die Seite, wenn Sie damit nicht einverstanden sind. Weitere Informationen
Verstanden!