Peter Marrek

Peter Marrek

Konzernbetriebsratsvorsitzender swb AG Bremen

„Die Energiewende ist eines der komplexesten Projekte der letzten Jahrzehnte in Deutschland. Wichtig ist die Ausgewogenheit der Maßnahmen zu ihrer Umsetzung, wobei eine objektive Betrachtung zu den Auswirkungen der einzuleitenden Schritte zwingend notwendig ist. Hierbei ist Ideologie fehl am Platze.

Im Kopernikus-Projekt ENavi haben Arbeitnehmervertreter über ihre Plattform die Möglichkeit auf Risiken im Umwandlungsprozess hinzuweisen. Eine große Herausforderung ist es, die Akzeptanz zur Mitwirkung der Kollegen/innen in den konventionellen Erzeugungsanlagen für den neuen Weg zu bekommen.

Jeder kann nachvollziehen, dass es diesen Kollegen/innen schwerfällt, das Backoffice für die Energieversorgung in Deutschland aufrecht zu erhalten, insbesondere wenn es für ihre Zukunft keine Antworten gibt!

Gibt es diese Antworten nicht, so wird mit den Füssen abgestimmt. Kein Kraftwerk kann ohne Mitarbeiter produzieren.

Das Gelingen der Energiewende hängt maßgeblich davon ab, dass die Interessen aller Arbeitnehmer/innen, die durch die Energiewende mittelbar und unmittelbar betroffen sind, einbezogen werden.“

Zurück

Copyright 2019 Seaside Media. All Rights Reserved.
Diese Seite benötigt Cookies und weitere Funktionen um Ihnen ein reibungslosen Besuch zu ermöglichen. Verlassen Sie die Seite, wenn Sie damit nicht einverstanden sind. Weitere Informationen
Verstanden!